Hier finden Sie für die Monate Januar, Februar, März 2018 Informationen aus unserem Gemeinschaftsbezirk.
Die Dateien für die beidseitig bedruckten DIN A4 Blätter können Sie sich herunterladen:
Deckblatt; Seite 1+10
Seite 3+8; Seite 4+7
Seite 5+6 Dienstplan; Seite 9+2

Liebe Mitarbeiter, Freunde und Gäste in unserem Gemeinschaftsbezirk!

Mit der Jahreslosung für 2018 (Offenbarung 21,6) grüße ich Sie herzlich: "Gott spricht: Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst."
Von uns muss keiner durstig bleiben. Wir haben doch Wasser die Fülle. Selbstverständlich ist das nicht, denn nach wie vor sterben Millionen Menschen wegen unzureichender Wasserversorgung.
Das ist ein Skandal. Die Bilder davon haben wir bestimmt schon gesehen, wie Menschen in den Katastrophengebieten Schlange stehen mit ihren Kanistern und Behältern, um etwas von dem kostbaren Gut zu ergattern. Denn Wasser ist lebensnotwendig. Ohne Wasser können wir nicht überleben.
Darum können wir nicht dankbar genug sein, dass wir nur den Wasserhahn aufdrehen müssen. Und schon sind wir bestens versorgt. Jedenfalls kann vom Verdursten bei uns keine Rede sein. Und auch sonst haben wir mehr als genug, was zum Leben nötig ist.
Dennoch bleiben wir häufig durstig. Nicht weil uns die materiellen Lebensmittel fehlen, sondern weil in uns alles nach Ewigkeit schreit. Denn wir spüren es, dass dieses Leben mit all seinen Genussmitteln und Freuden uns im Tiefsten doch unbefriedigt lässt.
Wir sind aber zu Höherem geschaffen. Denn Gott will mit uns in Beziehung treten. Er will unseren Durst nach dem Leben stillen und uns vom Los der Vergänglichkeit befreien. In ewiger Gemeinschaft mit ihm sollen wir unsere Erfüllung finden. Und darum sind wir eingeladen aus der Quelle zu trinken, die Gott uns bereithält. Jesus Christus ist die Quelle des Lebens. Und wir trinken aus dieser Quelle, indem wir uns dem anvertrauen, der für uns gekreuzigt wurde und auferstanden ist. Wer das auch wieder im neuen Jahr tut, muss die Zukunft nicht fürchten. Denn Jesus Christus lädt uns ein, in Gottes neuer Welt dabei zu sein. Erst dann kommt all unser Sehnen endgültig zur Erfüllung. Auf dieses Ziel leben wir zu und so bekommt unser Leben Ewigkeitswert. In diesem Sinn wünsche ich Ihnen ein gesegnetes Neues Jahr 2018.
Wolfgang Hoppstädter